HARALD WELZER: TRANSPARENZ IST DAS GEGENTEIL VON SICHTBARKEIT. ÜBER DIGITALEN SELBSTVERLUST
Mi, 23.11.2016, 19.30 Uhr, Zentralbibliothek Frankfurt am Main, Hasengasse 4, Eintritt frei

Das Selbst wird in Zeiten der Digitalisierung zu einer Redundanzmaschine, sein sozialer Raum eine Spiegelhölle, in der es sich immer nur selbst sieht. Der Vortrag untersucht, weshalb das für viele Menschen attraktiv zu sein scheint.

HARALD WELZER, Dr. phil, ist Honorarprofessor für Transformationsdesign an der Europa-Universität Flensburg und Direktor der Stiftung Zukunftsfähigkeit FUTURZWEI in Berlin. Er ist unter anderem Autor von Selbst denken. Eine Anleitung zum Widerstand. (S. Fischer 2013); Transformationsdesign. Wege in eine zukunftsfähige Moderne (zusammen mit Bernd Sommer, oekom 2014).

 

HARALD WELZER: TRANSPARENCY IS THE OPPOSITE OF VISIBILITY. ON DIGITAL SELF-LOSS

In the era of digitization, the self is becoming a redundancy machine and its social space a hall of mirrors in which it constantly only sees itself. The lecture will examine why this seems to be attractive for many people.

HARALD WELZER, Dr. phil, is honorary professor for transformation design at the Europa University Flensburg and director of the foundation Stiftung Zukunftsfähigkeit. FUTURZWEI in Berlin. He has written, among other things, Selbst denken. Eine Anleitung zum Widerstand. (S. Fischer 2013); Transformationsdesign. Wege in eine zukunftsfähige Moderne (zusammen mit Bernd Sommer, oekom 2014).