FRANKFURTER POSITIONEN 2015
FESTIVAL FÜR NEUE WERKE
22.01. – 01.02.2015

Theater

Theater

GAUNERSTÜCK
von Dea Loher

Uraufführungsinszenierung
Produktion Deutsches Theater Berlin / Ro Theater Rotterdam
Regie: Alize Zandwijk

20.00 Uhr (Samstag, 24.01.)
18.00 Uhr (Sonntag, 25.01.)
Schauspiel Frankfurt Kammerspiele
Karten Vorverkauf Schauspiel Frankfurt
Eintritt € 19,- bis 35,- / erm. € 10,-

Maria und Jesus Maria sind Zwillinge. Ihr Vater, ein Spanier, dem sie ihre ungewöhnlichen Namen verdanken, verlässt ihre Mutter sehr früh. Sie wird Alkoholikerin im freien sozialen Fall. Irgendwann verlassen auch die Kinder ihre Mutter, fest entschlossen, die Chance, die sie nicht haben, zu nutzen und sich ihren Teil vom Leben zu ergattern – zu ergaunern, wenn es sein muss. Wand an Wand zwischen der transsexuellen Wahrsagerin Madame Bonafide und einem geräuschvollen Sex-Filmer namens Porno-Otto träumen die beiden von dem großen Coup – doch Maria und Jesus Maria brauchen mehr als das. Sie brauchen ein Wunder, Herrn Wunder, einen mysteriösen Juwelier, der überraschende Pläne hat …

DAS SCHWARZE WASSER
von Roland Schimmelpfennig

Uraufführungsinszenierung
Produktion Nationaltheater Mannheim
Regie: Burkhard Kosminski

19.30 Uhr
Frankfurt LAB Schmidtstraße
Karten Vorverkauf Künstlerhaus Mousonturm
Eintritt € 19,- / erm. € 9,-

Eine magische Nacht, am „schwarzen Wasser voller Sterne“: Eine Gruppe Jugendlicher überwindet für einen kurzen Moment alle gesellschaftlichen Gegensätze. Liebestrunken und übermütig „fahren sie in den Himmel“. Doch die Realität wird ihre Hoffnungen enttäuscht haben; die Jugendlichen von einst begegnen sich in einer Gegenwart wieder, die die Parallelwelten und die gegenseitigen Vorurteile zementiert hat. Roland Schimmelpfennig verwebt meisterhaft die Vergangenheit mit der Zukunft; sein melancholischer, poetischer Blick beschwört die Unschuld der ersten großen Liebe und die Utopie des gegenseitigen Verstehens über soziale Schranken hinweg.

 

Exkursionsformat als Vorgespräch zu Das schwarze Wasser von Studierenden der Goethe-Universität und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Bei einem Besuch des Freundschaftsvereins Türkei Offenbach am 23.01. sollen, gemeinsam mit den Gastgebern, Kernelemente der Produktion von Roland Schimmelpfennig diskutiert werden.
(Eintritt frei, Treffpunkt 19.30 Uhr S-Bahn Offenbach Marktplatz; Anmeldung und weitere Informationen unter:
auftauchen.fp2015@gmail.com

ZWEI UHR NACHTS
von Falk Richter

Uraufführung
Produktion Schauspiel Frankfurt
Regie: Falk Richter

20.00 Uhr
Bockenheimer Depot
Karten Vorverkauf Schauspiel Frankfurt
Eintritt € 18,- bis 36,- / erm. € 10,-

Als Autor und Regisseur entwickelt Falk Richter auf eigenen Texten basierende Theaterprojekte gemeinsam mit einem Ensemble aus Musikern, Schauspielern und Tänzern. Im Zentrum der Arbeit steht der Körper in all seinen Dimensionen, der Atem und die Rhythmik kreieren eine musikalische Partitur. Seine Texte sind unterhaltsam und provozieren zugleich durch die klare Analyse der neoliberalen Welt sowie der Auswirkungen ihrer Ideologie und Technologie auf Leben und Seelen der Menschen. Für seine Inszenierung im Rahmen der Frankfurter Positionen arbeitet Falk Richter erneut mit dem isländischen Sänger und Songwriter Helgi Hrafn Jónsson und dem Videokünstler Chris Kondek zusammen.